Nepal ist das Traumziel aller Bergsteiger und Trekkingfreunde! Im nepalesischen Himalaya-Gebirge befinden sich die höchsten Gipfel der Welt. Aber das kleine Land fasziniert auch durch religiöse Vielfalt und dem friedlichen Nebeneinander von Hinduismus und Buddhismus. Erleben Sie auf einer Trekking- oder Aktivreise die ursprüngliche Lebensweise der Nepalesen mitten im Himalaya.

10 Reisen gefunden



Auf direktem Weg zum Everest-Basislager

Auf direktem Weg zum Everest-Basislager
15 Tage
  Nepal


Wer träumt nicht davon, einmal den höchsten Berg der Erde mit eigenen Augen zu sehen? Diese Lodgetrekkingtour ist die kürzeste und schnellste Möglichkeit, dem 8848 m hohen Gipfel zum Greifen nah...

ab 1.590Details


Kleine Gruppengröße, max. 12 Teilnehmer Durchführungsgarantie schon ab 2 Teilnehmern
Inneres Dolpo – Nepals wilder Westen

Inneres Dolpo – Nepals wilder Westen
23 Tage
  Nepal


Entdecken Sie die abgeschiedene und von 6000 Meter hohen Bergketten eingerahmte Dolpo-Region auf einer anspruchsvollen Zelttrekkingtour über drei 5000er-Pässe. Der Phoksundo-Nationalpark, die...

ab 4.090Details


Kleine Gruppengröße, max. 12 Teilnehmer
Himalaya-Expedition zum Himlung (7126 m)

Himalaya-Expedition zum Himlung (7126 m)
32 Tage
  Nepal


Die Gipfelkette um den 7126 m hohen Himlung wird vergleichsweise wenig besucht. Dabei bietet sich besonders die technisch unschwierige Normalroute für weniger extreme Bergsteiger als sehr...

ab 5.990Details


Kleine Gruppengröße, max. 12 Teilnehmer
Himalaya-Expedition zum Putha Hiunchuli (7246 m)

Himalaya-Expedition zum Putha Hiunchuli (7246 m)
33 Tage
  Nepal


Abseits der bergsteigerischen Hauptziele Nepals gibt es noch versteckte Perlen. Der westlichste Gipfel der Dhaulagiri-Gruppe, der Putha Hiunchiuli, zählt sicherlich zu den klettertechnisch...

ab 7.590Details


Kleine Gruppengröße, max. 12 Teilnehmer
Familienreise – Mit den „Zwergen“ zu den Bergen

Familienreise – Mit den „Zwergen“ zu den Bergen
17 Tage
  Nepal


2 Wochen mit neugierigen und staunenden Kinderaugen, liebevollen Menschen, leckerem Essen, spannenden Wanderungen, abenteuerlichen Jeepfahrten, lustigen Bootstouren, aufregenden Tiersafaris,...

ab 2.390Details


Kleine Gruppengröße, max. 12 Teilnehmer
Vom Kailash ins Königreich Guge

Vom Kailash ins Königreich Guge
24 Tage
  Tibet Nepal


Eine Trekkingtour durch das Karnali-Tal in Westnepal bringt Sie auf das Dach der Welt. Sie entdecken das versunkene Königreich Guge und auf der Kora, dem 52 km langen Pilgerweg rund um den Kailash,...

ab 5.390Details


Sagenhaftes Land des Dalai Lama

Sagenhaftes Land des Dalai Lama
15 Tage
  Nepal Tibet


Erleben Sie den höchsten Berg der Erde hautnah bei zwei faszinierenden Himalaya-Überquerungen: zuerst per Flugzeug nach Lhasa und auf dem Landweg nach Nepal. Sie besichtigen die wichtigsten...

ab 3.190Details


Von Shanghai über Lhasa nach Kathmandu

Von Shanghai über Lhasa nach Kathmandu
16 Tage
  Nepal Tibet


Entdecken Sie China, Tibet und Nepal mit seinen großartigen Sehenswürdigkeiten: Die Metropole Shanghai, der Himmelszug, die Klöster Tibets, ein Ausflug ins Mount-Everest-Basislager sowie das...

ab 3.190Details


Teeplantagen, Dzongs und Stupas

Teeplantagen, Dzongs und Stupas
16 Tage
  Indien Bhutan Nepal


Bereisen Sie drei Regionen am Fuße des Himalaya, die sich durch jahrhundertelange Isolation ihre buddhistischen und hinduistischen Traditionen bewahrt haben. Die sagenumwobenen Königreiche Sikkim,...

ab 3.390Details


Kleine Gruppengröße, max. 12 Teilnehmer

    Nepal

    Nepal ist ein Binnenstaat in Südasien. Die Hauptstadt des Landes ist Kathmandu. Am 28. Mai 2008 wurde im ehemaligen Königreich Nepal die Republik ausgerufen. Das Land grenzt im Süden an Indien und im Norden an China. Nepal hat um die 30 Millionen Einwohner. Die Landschaft Nepals ist geprägt durch das höchste Gebirge der Welt, dem Himalaya. Auf dem Staatsgebiet Nepals liegt mit dem Mount Everest nicht nur der höchste Berg der Welt, sondern sogar 8 der 14 höchsten Berge und über 40 % des Landes liegen über 3000 Meter. Dieses Gebiet ist kaum besiedelt jedoch ein Traum-Reiseziel für Bergsteiger und Trekkingfans. Das Terai hingegen ist das nepalesische Ganges-Tieflandgebiet, hier leben neben dem Kathmandutal die meiste Menschen. Nepal ist ethnisch, kulturell und sprachlich von vielen Minoritäten geprägt. Man zählt über 100 verschiedene Ethnien sowie 124 Sprachen und Dialekte. Der Hinduismus und Buddhismus prägen das Land mit seinen unzähligen Tempeln, Schreinen und andere Heiligtümern, auch der Alltag wird von den beiden Religionen bestimmt. Nepal ist jedoch nicht nur ein Paradies zum Wandern sondern auch für Rafting und andere Outdooraktivitäten, ebenso werden Kulturreisende auf ihre Kosten kommen und die faszinierenden Landschaften lassen niemanden unberührt. Auch die unglaubliche Handwerkskunst mit seinen zahlreichen Produkten ist charakteristisch für das südasiatische Land. Natürlich kann man auf einer Nepal-Reise auch der besondere Glaube und die Spiritualität der Menschen erleben. Für eine Reise nach Nepal sind die Monate Oktober- November und Februar- April die besten. Zusätzlich zum Reisepass benötigt man ein Touristenvisum, dass man Zuhause oder bei der Einreise ausstellen lassen kann.

    Kathmandu-Tal

    Kathmandu ist mit ca. 1 Million Einwohner die bevölkerungsreichste Stadt und zugleich Hauptstadt Nepals. Ein absoluter Muss beim Besuch der Stadt ist der geschichtsträchtige und bekannte Durbar Square (auf Nepali: Basantapur Darbar Kshetra). Hier, im Herzen der Stadt wurde der König gekrönt und von hier aus hat er auch regiert. Noch immer steht hier der prächtige Königspalast. Außerdem findet man hier 50 weitere Pagoden, Tempel und Denkmäler. Die meisten sind aus Holz handgefertigt, so auch das besonders hübsche Haus der Kumari, der Inkarnation einer hinduistischen Göttin. Ein ebenfalls sehenswerter Tempel ist der Taleju Tempel, der jedoch nicht von innen besucht werden kann. Das UNESCO-Weltkulturerbe wurde bei dem schweren Erdbeben stark beschädigt und zerstört, jedoch ist es schon fast wieder aufgebaut und nur noch wenig vom Erdbeben zu sehen.
    In einem Vorort Kathmandus, in Bodnath steht eine beeindruckenden weiße Stupa, einer der wichtigsten Pilgerstätte im Himalaya-Gebirge.
    Der Tempel Swayambhunath ist das Wahrzeichen Kathmandus und einer der ältesten Tempel der Welt. Größtes Highlight ist die auf dem Hügel liegende weiße Stupa zu der mehrere lange Treppen mit über 300 Stufen führen. Wegen der vielen Affen in der Tempelanlage, ist der Ort auch als Affentempel bekannt.
    Das Stadtviertel Thamel ist touristisches Zentrum der Stadt mit vielen Cafés, Restaurants und tollen Plätzen. Von dort aus kann man mit dem Taxi nach Budhanilkantha fahren. Dort findet man eine etwa 2,5 m lange, aus Stein gehauene Statue des "Schlafenden Vishnu".
    Die Schwester-Stadt Lalitpur bedeutet so viel wie “die Stadt der Schönheit” und ist auch unter dem Namen Patan bekannt. Absolutes Highlight ist auch hier der Patan Durbar Square und der Hiranya Varna Mahaa Vihar, der Tempel der tausend Buddhas. Beeindruckend ist auch der Kumbeshwar Tempel, eine fünfstöckige Pagode. Die Stadt ist sehr buddhistisch geprägt, was sie einzigartig in Nepal macht.
    Im Kathmandu-Tal sollte man auch die Kunsthandwerksstadt Bhaktapur besuchen. Ebenso wie die zahlreichen Tempel und heiligen Stätte, die sich durch das Tal ziehen. Das kleine Dorf Nargarkot ist der beste Aussichtspunkt auf das Himalaya. Es liegt auf einem Berg im Nordosten des Kathmandu-Tals und ist sowohl mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar als auch in geführten Tagestouren.

    Chitwan-Nationalpark

    Der Chitwan-Nationalpark wurde im Jahr 1973 als erster Nationalpark Nepals gegründet. Der Park liegt im Terai, den südlichen Vorbergen des Himalaya. Im Osten schließt sich das Parsa-Wildreservat an. Die Flüsse Rapti und Narayani bilden ebenfalls eine natürliche Begrenzung. Hier mitten im Herzen des Regenwaldes ist auch der König des Dschungels, der Bengalische-Tiger beheimatet. Außerdem entdeckt man wilde Elefanten und Panzernashörner. In dem angrenzenden Dorf Sauraha gibt es Unterkünfte und Cafés mit herrlichem Blick auf den Fluss und den Nationalpark. Von dort aus lassen sich Dschungel-Safaris organisieren – entweder mit dem Jeep, zu Fuß oder auf Elefanten. Der Park zählt zu den meistbesuchten Touristenattraktionen des Landes und ist auch UNESCO-Weltnaturerbe.

    Phewa-See

    Der Phewa-See liegt im Süden des Pokhara-Tals. Er ist der zweitgrößte See Nepals und bietet zahlreiche Möglichkeiten wassersportlichen Aktivitäten nachzugehen. Der See liegt auf 742 m und ist von einer faszinierenden Berglandschaft eingerahmt, welche sich im See spiegeln. An dem See liegt die nepalesische Metropole Pokhara. Ein beliebtes Fotomotiv sind die bunten Fischerboote. Die Stadt ist nicht nur perfekter Ausgangspunkt für Trekkingtouren und Bootsausflüge, sondern hat auch einige Sehenswürdigkeiten zu bieten.

    Mobilität

    Die größeren Städte sind mit dem nationalen Flugnetz verbunden. Bei diesen Flügen hat man einen herrlichen Ausblick über die Gebirgsketten. Es können auch private Hubschrauber gemietet werden. Der Zustand der Straßen ist unterschiedlich und es herrscht Linksverkehr. Für Interessenten von Mietwagenreisen ist es möglich Wagen mit und ohne Fahrer zu mieten. Außerdem kommt man auf Individualreisen auch mit den Fernbussen zu den meisten Zielen, jedoch sollten Nachtfahrten aus Sicherheitsgründen vermieden werden, Tempos sind dreirädrige Fahrzeuge mit Taxameter und etwas günstiger als die normalen Taxis. Wer sich lieber einer organisierten Kleingruppenreise anschließt hat verschiedene Möglichkeiten das Reiseland Nepal kennenzulernen. Es gibt zahlreiche Rundreiseangebote mit verschiedenen Schwierigkeitsstufen, die unterschiedliche Landesregionen besuchen.