AsienLadakh - Zanskar - Kaschmir
Eine Reise für Entdecker, die sich für die hochalpine Landschaft, traditionelle Gesellschaft und den tibetischen Buddhismus begeistern.

Rundreise - Ladakh - Zanskar - Kaschmir

  Indien 

Highlights der Rundreise
  • Zweiwöchige Kombinationstour in die indischen Hochhimalaya-Regionen Ladakh und Zanskar sowie Srinagar, im paradiesischen Kaschmir
  • unterwegs in Jeeps über hohe Bergpässe und durch enge Schluchten
  • Erlebnis einer lebendigen tibetischen Kultur
  • traditionelle Klöster im abgeschiedenen Zanskar
  • majestätische Gebirgslandschaften und einzigartige Kulturschätze
  • Bootsfahrt auf dem Dal See mit einer landestypischen Shinkara
  • Rückreise über Srinagar per Flug nach Delhi
Die Region Zanskar liegt im westlichen Teil des indischen Himalaya. Bis vor wenigen Jahren gab es hier noch keine Straßen und die Region war nur zu Fuß im Rahmen einer Trekkingtour bereisbar. Heute ist Zanskar - zumindest während der Sommermonate - durch eine noch immer schlecht ausgebaute Straße durch das Tal des Zanskar Flusses mit der Außenwelt verbunden. Dennoch leben die Menschen in dieser abgelegenen Region noch heute nach uralten Traditionen und pflegen ihre Bräuche. In den einzigartigen Klöstern ist der tibetische Buddhismus auch heute noch lebendig, werden die alten religiösen Riten am Leben erhalten. Dazu begeistert uns die Hochgebirgslage mit ihrer landschaftlichen Vielfalt: ihren kahlen Hochebenen, ihren schneebedeckten Berggipfeln, ihren tiefen Schluchten und ihren Gebirgspässen, von denen aus sich einzigartige Ausblicke auftun. Das benachbarte Ladakh wird schon häufiger von Reisenden besucht als Zanskar, insbesondere ist es auch als "Kleines Tibet" wegen seiner Klöster von großer Bedeutung, auch hier lebt die Kultur Tibets - ebenso wie der Dalai Lama sozusagen im indischen Exil - weiter. Am Ende unserer Reise verbringen wir noch zwei Nächte im begeisternden Kaschmir-Tal in Srinagar (einmalig hier die Übernachtungen auf Hausbooten) - auch diese Region ist erst seit kurzem wieder bereisbar. Eine Reise also für Entdecker, die sich sowohl für hochalpine Landschaften und für traditionelle Gesellschaften als auch für den Tibetischen Buddhismus begeistern.

Tag 1

Hinflug nach Delhi

Abflug von Frankfurt am frühen Nachmittag, Linienflug mit LUFTHANSA nonstop nach Delhi.


Tag 2

Delhi - Leh

Kurz nach Mitternacht Ankunft in Delhi, Transit am Flughafen bis zum Weiterflug nach Leh am frühen Morgen. Der Inlandsflug bietet spektakuläre Ausblicke auf die Himalaya-Gipfel. Leh liegt auf ca. 3.500 m Höhe, daher nutzen wir den restlichen Tag zur Akklimatisierung. Am Nachmittag vielleicht schon ein erster Spaziergang in Leh.


Tag 3

Leh

Heute besichtigen wir Leh und die Umgebung: das Schwesternkloster Shankar, Shanti-Stupa und die Gompa von Spituk, auf einem Bergkegel über dem Indus gelegen. Am Nachmittag erkunden wir den ehemaligen Königspalast von Stok mit dem angeschlossenen Museum.


Tag 4

Leh und Umgebung

Heute ein ganztägiger Ausflug zu weiteren Klöstern im Industal: zunächst Shey mit einer fast 4m hohen Buddha-Statue und das imposante, auf einem Hügel thronende, Kloster Thikse. Zum Abschluss das Kloster Hemis, die größte und bedeutendste Klosteranlage Ladakhs.


Tag 5

Leh - Alchi

Nach unserem Frühstück Aufbruch nach Alchi (186km, ca. 6, 5 Std.). Unterwegs besuchen wir die Klöster in Likir und Basgo. Der Rest des Tages steht uns zur freien Verfügung.


Tag 6

Alchi - Lamayuru - Kargil

Wir besichtigen die Klosteranlage von Alchi, eines der ältesten Klöster in Ladakh, bekannt für seine herrlichen Wandmalereien. Unser Weg führt uns weiter durch herrliche Berglandschaft zum Kloster Lamayuru, älteste Gompa Ladakhs in spektakulärer Lage, die an eine Mondlandschaft erinnert. Nach der Besichtigung überqueren wir den 4.097m hohen Pass Fatu-La, höchster Pass auf dem Leh-Kargil-Highway, und fahren über Mulbekh mit seiner gewaltigen Felsskulptur des Maitreya-Buddha nach Kargil, auf 2.704m Höhe gelegen (172km, ca. 6 Std.).


Tag 7

Kargil - Rangdum

Wir verlassen Kargil und fahren durch das grüne Suru-Tal, vorbei an den Gipfeln des Nun-Kun-Massivs (7.135m) und über die Hochebene von Rangdum hinauf auf den Pass von Pensi-La (4.401m). Von der Passhöhe aus haben wir einen herrlichen Blick auf die umliegenden Gebirgsketten und Gletscher. Dann steil hinab ins Zanskar-Tal, vorbei an kleinen Dörfern und Weideflächen bei Padum, auf einer Höhe von 3.505m in einem weiten, grünen Tal gelegen, umgeben von schneebedeckten Bergen (234km, ca. 8, 5 Std.).


Tag 8

Rangdum - Padum

Uns erwartet ein ganztägiger Ausflug zunächst zum Kloster Karsha, größter Kloster-Komplex in Zanskar und Nachbau des Potala-Palastes in Tibet. Im Anschluss besuchen wir Tongde, idyllisch auf einer Felsspitze hoch über dem Zanskar-Fluss gelegen, und schließlich Zangla mit einer Burgruine und dem Nonnenkloster. Auf dem Weg nach Tsazar besichtigen wir eine alte Gompa mit sehenswerten Fresken. Am Abend sind wir zurück in Padum.


Tag 9

Padum

Heute erkunden wir zwei weitere Klöster in Zanskar. 12 km südlich von Padum erhebt sich die mächtige Klosterfestung von Bardan aus dem 17. Jhd., eines der geistigen Zentren in Zanskar. Dann geht es weiter zum Kloster Zonghul, wo einst der bedeutende indische Yogi Naropa meditiert haben soll. Wie ein Schwalbennest hängt das Kloster abgeschieden an einer Felswand und schenkt uns einen malerischen Anblick. Haupt Anziehungspunkt ist neben der Meditationshöhle auch ein Fußabdruck Naropas.


Tag 10

Padum - Sani - Kargil

Wir machen uns auf den Rückweg nach Kargil. Auf dem Weg besuchen wir das Kloster Sani. Hier sind Reliquien des Buddhas Shakyamuni aufbewahrt.


Tag 11

Kargil - Srinagar

Am Morgen fahren wir von Kargil via Drass nach Srinagar. Drass gehört zu den kältesten bewohnten Gebieten der Welt. Wir überqueren den Zojila-Pass, der 8 Monate im Jahr mit Schnee bedeckt ist. Nach unserer Ankunft in Srinagar erwarten uns am Ufer des Dal Sees Shinkaras, typische Boote, mit denen wir zu unserem Hausboot übersetzen (204km, ca. 7 Std.).


Tag 12

Srinagar

Wir besichtigen die Moghul-Gärten am Ostufer des Dal Sees: Nishat Bagh (Garten der Freude), Shalimar (Garten der Liebe) und Chasma Shahi (Kaiserliche Quelle). Am Nachmittag besuchen wir den auf einem Hügel gelegenen Shankaracharya-Tempel, im Anschluss Besuch einer Teppich-Weberei. Wir lassen den Tag auf einer Bootsfahrt in Shikaras auf dem Dal See ausklingen.


Tag 13

Srinagar - Delhi

Gegen Mittag unser Rückflug nach Delhi. In unserem Hotel stehen uns Zimmer bis zum Abend zur Verfügung. Am späten Abend Transfer zum Flughafen und Abflug nach Mitternacht.


Tag 14

Rückflug und Ankunft

Rückflug von Delhi nach Frankfurt mit LUFTHANSA, Ankunft am frühen Morgen.



Anschlussprogramm
Sie wollen Ihre Reise durch ein Vor- oder Anschlussprogramm individuell verlängern? Sprechen Sie uns an, wir unterbreiten Ihnen gerne ein maßgeschneidertes Angebot.

Termine & Preise

Flug im Preis enthalten Hinweis
In den Preisen ist der Flug enthalten.
Frühbucherrabatt Frühbucherrabatt
2 % für Frühbucher mit einer Vorlaufzeit von mindestens 5 Monaten vor Abreisetermin


Termine Doppelzimmer
09.07.2022  -  22.07.2022
(14 Tage)
2.990 €
13.08.2022  -  26.08.2022
(14 Tage)
2.990 €
innerdeutsche Anschlussflüge 100  €
Aufschlag - Einzelzimmer 340  €


Anschlussprogramm
Sie wollen Ihre Reise durch ein Vor- oder Anschlussprogramm individuell verlängern? Sprechen Sie uns an, wir unterbreiten Ihnen gerne ein maßgeschneidertes Angebot.


Eine gute physische Grundkondition sollte für diese Tour vorhanden sein. Die Höhenlage ist nicht zu unterschätzen, teilweise bewegen wir uns auf Höhen von über 5.000m. In dieser Region verursacht die extreme Natur bisweilen Unwägbarkeiten in der Durchführung. Sehr wetterabhängig sind die Flüge zwischen Delhi und Leh. Trotz bestmöglicher Organisation kann es zu Programmänderungen kommen. Eine gelassene Haltung und eine Portion Toleranz und Flexibilität sind daher hilfreich. Die Freigepäckgrenze bei den innerindischen Flügen liegt oft bei 15kg. Gegen einen recht geringfügigen Betrag, der je nach Fluggesellschaft variiert, kann i.d.R Übergepäck mitgenommen werden (ca. INR 300.- pro kg)

Inklusivleistungen

  • Linienflüge mit LUFTHANSA ab/bis Frankfurt inkl. Steuern und Gebühren
  • innerindische Flüge einschl. der dabei anfallenden Flughafensteuern
  • innerdeutsche Bahnanreise Rail&Fly (2.Kl.)
  • Übernachtungen in Hotels entspr. Standard ( Landeskat.) lt. Tourverlauf oder gleichwertig
  • Mahlzeiten s. Tourverlauf (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)
  • Transfers, Expeditionsverlauf und -durchführung, Permits
  • ein Reisehandbuch nach Wahl
  • durchgehende, deutsch spr. Reiseleitung ab/bis Delhi

Exklusivleistungen

  • Es ist ein Visum für Indien erforderlich. Wir empfehlen hierzu einen Visumservice zu beauftragen oder das Visum im Online - Verfahren (z.Zeit 80.-USD) zu beantragen.

Sonstiges

Zahlung

Höhe der Anzahlung in % des Reisepreises: 10%

Restzahlung fällig 14 Tage vor Reisebeginn.

Bis 14 Tage vor Reiseantritt kann der Reiseveranstalter vom Reisevertrag zurücktreten, wenn die in der Reiseausschreibung oder in sonstigen Unterlagen, die Vertragsinhalt geworden sind, festgelegte Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht wurde.


Mobilität
Diese Reise ist allgemein nicht für Personen mit eingeschränkter Mobilität geeignet. Bitte kontaktieren Sie uns, um hierzu genauere Informationen unter Berücksichtigung Ihrer persönlichen Bedürfnisse zu erhalten.


Alle Angaben ohne Gewähr. Es gelten die Allgemeinen Reisebedingungen des jeweiligen Veranstalters, die Sie zusammen mit dem Buchungsformular von uns erhalten. Gerne schicken wir Ihnen diese auf Anfrage auch schon vorher jederzeit zu.


Ähnliche Rundreisen

Garhwal - Kumaon-Rundreise
ab 2.790 14 Tage

Garhwal - Kumaon-Rundreise


Indien

14-tägige Rundreise im indischen Hoch-Himalaya

Bei dieser 14-tägigen Reise entdecken Sie das Land der Götter. Eine einzigartige, dramatische Landschaft.
Traumberge rund um die Gangesquelle
ab 2.390 14 Tage

Traumberge rund um die Gangesquelle


Indien

14-tägige Trekkingrundreise auf uralten Pilgerpfaden zu Füßen des Shivling (6543m) Indien

Das Garhwal gilt als eine der schönsten Regionen des gesamten Himalaya. Überragt vom Shivling (6543 m), dem „Matterhorn des Himalaya“, bietet die Trekkingtour entlang uralter Pilgerpfade zum...