AsienGarhwal - Kumaon-Rundreise
Delhi - Haridwar - Rishikesh - Uttarkashi - Gangotri - Rudraprayag - Badrinath - Joshimath - Ranikhet - Nainital - Corbett Nationalpark

Rundreise - Garhwal - Kumaon-Rundreise

  Indien 

Highlights der Rundreise
  • Vierzehn-Tage-Rundreise ab/bis Delhi
  • Unterwges im bequemen Minivan, beispielsweise Toyota Innova
  • inmitten unbeschreiblich schöner Berglandschaft im Indischen Himalaya
  • dramatische Hochgebirgs-Szenerien im Garhwal
  • Im Kontrast dazu: Kumaon mit seinen sanften Hügelketten
  • eine Region voller Pilger, Schreine, Tempel
  • Gebetszeremonie am Gangesufer von Haridwar
  • Rishikesh, die Welt-Yoga-Kapitale
  • die beiden "Hill Stations" Nainital und Almora
  • am Ende der Corbett-Nationalpark mit Safari
  • eine Sommertour nach Indien, mit angenehmen Temperaturen in den Höhenlagen
  • für Indien Kenner und Liebhaber
  • Frühbucher-Ermäßigung (2%, s.S.10)
Im nördlichen indischen Staat Uttarakhand befinden sich zwei Regionen des Hoch-Himalayas, die bei Kennern zu den landschaftlich schönsten des höchsten Gebirges unserer Erde zählen. Garhwal ist für die Hindus das Land der Götter. Voller Legenden, Mythen, Religiosität und Geschichte. Hier entspringen die beiden heiligen Flüsse Ganges und Yamuna. Eine einzigartige dramatische Landschaft mit Schluchten, Wasserfällen, tiefen Tälern und Glazial-Seen. Während des Monsuns steht das Gebiet in voller Blütenpracht. Einige der heiligsten Pilgerziele Indiens finden sich in diesen Bergen. Wir werden Gangotri (die Quelle des Ganges) und Badrinath aufsuchen, da sie über eine Straße erreichbar sind, andere wie z.B. Kedarnath und Yamunotri erreicht man nur in mehreren Wandertagen zu Fuß. Auf einer Reise in den Bundesstaat Uttarakhand darf natürlich auch ein Besuch in Rishikesh und Hardiwar nicht fehlen. Die beiden Pilgerstätten liegen am Ganges, sind nur 24 km voneinander entfernt und bieten den Besuchern eine Fülle von Attraktionen und Möglichkeiten zur Meditation und Yoga. Kumaon, die zweite Region auf unserer Reise, ist von der Fläche her sogar noch kleiner als Garhwal, an das es östlich grenzt. Hier begeistern vor allem die Hügelreihen, die sich als Vorboten des Himalaya stufenweise aufbauen. Nainital und Almora sind wahre Kultnamen gerade im sommerlich-heißen Indien, als "Hill Stations" auch bei indischen Touristen als Honeymoon- und Urlaubsziel sehr beliebt. In der Hügelkette der Siwaliks auch das Corbett Tiger Reservat, dessen Besuch den Abschluss unserer Rundreise bildet. Mit etwas Glück werden wir am Ende unserer Reise dort Tiger sehen.

Tag 1

14-Tage-Tour

Am frühen Nachmittag Abflug von Frankfurt mit LUFTHANSA, Linienflug nonstop nach Delhi.


Tag 2

Frühmorgens Ankunft in Delhi. Transfer zum Hotel in Flughafen-Nähe. Vorm. Abfahrt nach Haridwar (185 km), wo der Ganges die Himalaya-Berge verlässt und in die Ebene fließt. Am Nachm. Rundgang entlang der Ghats mit zahlreichen Ashrams und Tempeln. Abends am Ganges Ufer Erlebnis der Gebetszeremonie "Ganga Aarti".


Tag 3

Ausflug nach Rishikesh (40 km), der "YogaHauptstadt". Während eines ausgedehnten Rundgangs besuchen wir Meditationszentren und Ashrams. Rishikesh überrascht durch seine Ruhe, welche auch die Beatles bei ihrem damaligen Aufenthalt hier erleben konnten.


Tag 4

Von der moderaten Höhe Haridwars (335m) Auffahrt in die Berge. Unsere Straße folgt dem Flusslauf des Ganges und dann des Bhagirathi nach Uttarkashi (148 km, 1.138m) das wir nachmittags erreichen. In schöner Tallage, ein Anlaufpunkt für Pilger, mit dem Vishwanatha-Tempel.


Tag 5

Tagesausflug nach Gangotri, für die 90 km hinauf auf 3.140m benötigen wir 5 Fahrstunden. Ein Himalaya-Dorf, Ausgangspunkt für Pilgertouren zur Ganges-Quelle (nur zu Fuß möglich, in 3 Tagen hin und zurück). Einzigartig, bei guter Sicht, der Blick auf den schneebedeckten Gipfel des Sudarshan (6.151m). Besuch des Ganga-Tempels. Wir fahren rechtzeitig zurück, so dass wir die steile Abfahrt noch bei Tageslicht schaffen.


Tag 6

Unsere Fahrt wieder am Bhagirathi entlang, bis zum Zusammenfluss mit dem Alaknanda, dem wir flussaufwärts bis Rudraprayag folgen (167 km, 790m).


Tag 7

Den Alaknanda flussaufwärts - nach seiner Vereinigung mit dem Bhagirathi wird er zum Ganges - auf gewundener Straße über Joshimath und Govindghat, gelangen wir nach Badrinath (136km, 3.122m), am Ufer des Alaknanda, wichtigstes Hindu-Pilgerziel im Himalaya. Bei guter Sicht, herrlicher Blick auf den Nilkantha (6.769m), den "leuchtenden Gipfel". Besichtigung des Tempels, der heißen Quellen und der Bothia-Siedlung Mana, nur 30 km von der Grenze nach Tibet entfernt.


Tag 8

Rückfahrt bis Joshimath (46 km), entlang dem Alaknanda - es gibt nur "Stichstraßen" in die Himalaya-Berge, die wegen der Höhen und Gletscher leider keine Verbindung aufweisen, die eine Rundreise ermöglicht hätten. Nach Ankunft Rundgang durch Joshimath (1.845m), ebenfalls ein wichtiges Pilgerzentrum, mit Besichtigung des Narsimha-Tempels. Übernachtung im komfortablen Camp in festen Zelten.


Tag 9

Dem Pindar-Fluss abwärts folgend, gelangen wir nach Kumaon, unterhalb des Nanda Devi (7.817m), oft als schönster Berg der Erde gepriesen. Unterwegs, bei gutem Wetter, schöne Ausblicke auf die ganze Bergfront des Hoch-Himalayas - vom Trisul (7.120m) über den Nanda Devi bis zum Panchuli (6.904m). Am Nachmittag Ankunft in Ranikhet (208 km), auch hier einzigartiger Blick auf die Berge. Besuch des Shakti-Tempels von Jhula Devi.


Tag 10

Über Almora (1.650m), der dritte gepriesene "Ausguck" auf die Himalaya-Berge, einst die Königsstadt der Rajas von Kumaon, kurze Besichtigung (Tempel, Basar). Fahrt nach Nainital (119 km, 1.938m), einzigartig für seine Lage und Seen.


Tag 11

Vom Zweitausender-Bereich fahren wir hinab in die Abhänge der Siwaliks, zum Corbett Tiger Reservat, auf einer Höhe von 400 bis 1.100m. Der erste Nationalpark Indiens (1936) schützt heute noch etwa hundert der letzten Bengalischen Königstiger. Jim Corbett, der diesem Park den Namen gab, ist durch sein Buch "Die Menschenfresser von Kumaon" berühmt geworden.


Tag 12

Zwei Safaris im Nationalpark, in dem 1973 das "Project Tiger" von der indischen Regierung und dem WWF gegründet wurde. Sollten wir keinen Tiger sehen, so werden uns vielleicht andere Großtiere, Wildelefanten, verschiedenen Affenarten, Hirsche, Leoparden etc. begegnen.


Tag 13

Vormittags noch eine Frühsafari. Dann Rückfahrt nach Delhi (271 km), wo wir am Spätnachmittag ankommen. Tageszimmer in einem Hotel in Flughafen-Nähe.


Tag 14

Frühmorgens Abflug von Delhi, wiederum nonstop nach Frankfurt. Ankunft morgens.



Anschlussprogramm
Sie wollen Ihre Reise durch ein Vor- oder Anschlussprogramm individuell verlängern? Sprechen Sie uns an, wir unterbreiten Ihnen gerne ein maßgeschneidertes Angebot.

Termine für diese Reise sind bereits in Arbeit. Gerne informieren wir Sie, sobald die Termine feststehen. Bitte teilen Sie uns Ihr Interesse an dieser Reise mit. Oder schauen Sie sich doch bei uns um, wir haben sicher was passendens für Sie.

Inklusivleistungen

  • Linienflüge mit LUFTHANSA ab/bis Frankfurt inkl. Steuern und Gebühren
  • innerdeutsche Bahnanreise Rail&Fly (2.Kl.)
  • Übernachtungen in Hotels entspr. Standart (Landeskat.) lt. Tourverlauf oder gleichwertig
  • Mahlzeiten: s. Tourverlauf (F = Frühstück, M=Mittagessen, A = Abendessen)
  • Transfers, Besichtigungs-, Rundfahrten- und Erlebnisprogramm einschl. Eintrittsgelder
  • ein Reisehandbuch nach Wahl
  • durchgehende, deutsch spr. Reiseleitung ab/bis Delhi

Kundenbewertungen

Ihnen selbst möchte ich für die gute Betreuung in der Planungsphase danken.
Vielen Dank für Ihre nette Unterstützung!
Bleibt nur noch, Ihnen zu danken für Ihre Bemühungen zum Gelingen dieser erlebnisreichen Reise!
Vielen Dank für das Telefonat mit Herrn Sauer, der uns so lange und geduldig alle unsere Fragen beantwortet hat!

Sonstiges

Zahlung

Höhe der Anzahlung in % des Reisepreises: 10%

Restzahlung fällig 14 Tage vor Reisebeginn.

Bis 14 Tage vor Reiseantritt kann der Reiseveranstalter vom Reisevertrag zurücktreten, wenn die in der Reiseausschreibung oder in sonstigen Unterlagen, die Vertragsinhalt geworden sind, festgelegte Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht wurde.


Mobilität
Diese Reise ist allgemein nicht für Personen mit eingeschränkter Mobilität geeignet. Bitte kontaktieren Sie uns, um hierzu genauere Informationen unter Berücksichtigung Ihrer persönlichen Bedürfnisse zu erhalten.


Alle Angaben ohne Gewähr. Es gelten die Allgemeinen Reisebedingungen des jeweiligen Veranstalters, die Sie zusammen mit dem Buchungsformular von uns erhalten. Gerne schicken wir Ihnen diese auf Anfrage auch schon vorher jederzeit zu.


Ähnliche Rundreisen

Grosse China-Rundreise
ab 2.950 23 Tage

Grosse China-Rundreise


China

23-tägige Erlebnisreise China

Peking - Luoyang - Xian - Wuhan - Yangtze-Kreuzfahrt - Chongqing - Guilin - Hangzhou - Wuzhen - Kaiserkanal - Suzhou - Shanghai